Bach Blüten


Bach-Blüten-Beratung

Für Ihren Ersttermin bei mir in der Praxis kalkulieren Sie

 

bitte ca. zwei Stunden Zeit ein. Ich nehme mir sehr ausführlich Zeit,

 

ein umfassendes Anamnese-Gespräch zu führen,

 

um die für Sie passenden Bach-Blüten herauszufinden.

Allgemeines zu den Bach-Blüten

 

Benannt wurde diese sanfte Form der Seelentherapie

 

nach ihrem Entdecker Dr. Edward Bach (Englischer Arzt, 1886-1936).

 

 

Dr. Bach stellte in Selbstversuchen fest, dass die Einnahme von bestimmten

 

Blütenauszügen Gefühle, Gemütszustände und Denkweisen beeinflusst.

 

 

Durch die Einnahme der Auszüge veränderten sich die Denkmuster und neue

 

Sichtweisen von Problematiken wurden offenbar. Daraus zog Dr. Bach den

 

Schluss, dass diese Essenzen nicht organische Krankheiten direkt heilen und

 

auch nicht die Problematik lösen, sondern dass die Pflanzenauszüge für neue

 

Gedanken offen machen und neue Lösungsansätze zulassen.

 

Hierdurch kann das Problem, das eine Krankheit auslöst, gemeistert werden und

 

eine Krankheit entsteht evtl. gar nicht erst.

 

 

Bach Blüten wirken ausgesprochen sanft und sind in ihrer Wirkung, wenn sie

 

richtig ausgesucht werden, dennoch unheimlich wirkungsvoll. Sie manipulieren

 

nicht, sie „machen“ nichts mit dem Menschen, sondern sie helfen ihm auf seinem

 

Weg zu einer neuen Sichtweise und veränderten Gemütslage, was der erste

 

Schritt zur Heilung ist. Gehen muss man diesen Weg jedoch selbst.

 

 

Durch die Blüten findet man seine Richtung besser und schneller; man findet „sich

 

selbst“ wieder. Und nur wenn man sich selbst mit all seinen Bedürfnissen und

 

Eigenarten kennt, kann man auch ein Leben führen,

 

das einem selbst entspricht.

 

Denn nur solch ein Leben sollten wir leben. Jegliche Rollen, die wir uns von der

 

Umwelt aufdrängen lassen, entsprechen nicht unserem wahren Selbst. Und dies

 

führt unweigerlich früher oder später zu Problemen.

 

 

Eine bewusste Anwendung von Bach Blüten bringt es unweigerlich mit sich, dass

 

Veränderungen an sich selbst oder im Leben

 

vorgenommen werden müssen.

 

Wenn man hierzu nicht bereit ist, dann ist auch

 

die Einnahme von Bach Blüten nicht angezeigt.

 

Man kann dann durchaus mit den „Akutmitteln“ arbeiten, um bspw. einen Schock

 

besser zu verkraften, oder bei Angstzuständen ruhiger und gelassener werden,

 

oder das nächtliche Gedankenkarrussel anhalten, um besser schlafen zu können,

 

aber eine tiefgreifende Veränderung wird man dann nicht erreichen.

 

Dies ist ein wichtiger Umstand dessen Sie sich bewusst sein sollten, wenn Sie

 

sich auf eine Anwendung von Bach Blüten einlassen.

 

 

Das Einnehmen von Bach Blüten verträgt sich mit allen anderen Therapieformen,

 

wenn auch die Therapeuten, die klassisch homöopathisch arbeiten es nicht gerne

 

sehen, wenn man ergänzend zum homöopathischen Mittel noch etwas anderes

 

einnimmt, weil man die Reaktionen dann nicht mehr zuordnen kann. Dies ist in

 

der Homöopathie aber durchaus sehr wichtig.

 

 

Sollten Sie also klassisch homöopathisch behandelt werden, sprechen Sie bitte

 

zunächst mit Ihrem Therapeuten, ob er / sie einverstanden ist, wenn Sie noch

 

zusätzlich eine Bach Blütentherapie machen.

 

 

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Herzlichst, N.T. Binder